Spielplan

Agenda

  1. Mrz
    29
    So

    1. Pension Schöller – frei nach Carl Laufs
      18:00 – 20:30

      Der Gutsbesitzer Philipp Klapproth möchte zu gerne von seinem Neffen Alfred, den er schoellerdafür finanziell bei einer Geschäftsgründung zu unterstützen verspricht, eine Irrenanstalt von innen gezeigt bekommen und echte Irre erleben. Alfreds Freund Ernst Kissling empfiehlt ihm, seinem Onkel die Pension Schöller zu zeigen, deren Gäste ziemlich exzentrisch sind. Gutsbesitzer Klapproth, der die Gäste wirklich für Irre hält, amüsiert sich prächtig. Die Situation eskaliert, als Klapproth, zurückgekehrt auf seinen Gutshof und von diesen vermeintlichen Irren besucht wird.

      ________________________
      Einlass & Gastronomie 90 Minuten vor Beginn
      Eintritt frei

  2. Apr
    6
    Mo

    1. CARUSELLO iTALiANO
      19:00 – 22:00
      Foto: Stefanie Rose

      Foto: Stefanie Rose

      Eine queere musikalische Komödie mit Gianni Meurer, Volker Hagen, Katja Nottke, Claudio Maniscalco, Cara Ciutan, Isabelle Gensior, u.v.a.

      Der smarte Romeo ist der einsame, „übertrieben-behütete“ Sohn durchgeknallter, italienischer Berlin-Einwanderer. Als er seinen Macho-Eltern gesteht, dass seine große Liebe nicht Julia heißt, sondern der gutaussehende “Juliano” ist, nimmt die dramatische Komödie Ihren Lauf. “Pasta Mama” und “Macho-Papa” verstehen die Welt nicht mehr. Seine zuckersüchtige Schwester “Vanilla” verbündet sich jedoch mit Romeo. Als jedoch die intrigante Schwiegermutter “Amara” mit ihrem unwiderstehlichen Tiramisu Rezept es schafft, das junge Glück auseinander zu bringen, wendet sich das Blatt und nach vielen Verwicklungen lockt ein Happy End. Nur Welches?

      Bekommt Romeo seinen wunderschönen Juliano? Finden Macho-Papa und Sohn zueinander? Löst sich Juliano von seiner dominanten Mamma? Finden Alle wieder zueinander? Antwort darauf gibt die Komödie CARUSELLO ITALIANO von Claudio Maniscalco

      ________________________________________________
      Einlass und Gastronomie 90 min. vor Beginn
      Preis: VVK 15 Euro / AK 19,50 Euro
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
      unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

       

       

  3. Apr
    7
    Di

    1. Madame Lilith: „Zuckerbrot – nur mein Körper war käuflich“
      19:30 – 22:00
      Lili

      Foto (c) Florian Brunner

      Mit Charme und Stimme in die Abgründe – Bericht aus einem wilden, harten Leben.
      Chansonsängerin und Ex-Domina Camille Mylène Lawinger verzaubert mit ihrer wunderbaren Stimme und liest aus ihrer Biografie:

      „Zuckerbrot – nur mein Körper war käuflich“

      1952 als Hermaphrodit im elsässischen Mulhouse geboren, startete Camille Mylène Lawinger 2012 – nach 45 Jahren als Hure, Domina und Striptease-Tänzerin – eine neue Karriere:
      Als Buchautorin – und unter dem Namen Madame Lilith auch als Chansonsängerin.
      Innerhalb kurzer Zeit begeisterte sie mit zahlreichen Auftritten ein immer größer werdendes Publikum und zieht mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrer charismatischen, geheimnisvollen Ausstrahlung sofort magisch in ihren Bann.
      Wenn sie mit ihrer warmen, wohlklingenden Stimme „Lilly Marlene“, „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen“ oder „Non, je ne regrette rien…“, singt, spürt man ihre Spiritualität und ihre tiefgründige Seele. Alle Facetten ihrer Persönlichkeit und ihres Lebens spiegeln sich in jeder Zeile und Note wider.
      Besonders hervorzuheben sind ihre fulminanten Bühnenerfolge vor begeisterten Zuschauern im Saarland – u.a. im bekannten Kleinkunst-Varieté “Breite 63″ – mit denen Madame Lilith in den letzten Jahren zu einer Saarbrücker Kultfigur avancierte. Zuckerbrot – dieses Programm und vor allem diese faszinierende, lebenskluge und berührende Frau sind “Gänsehaut pur, so zart und so kraftvoll zugleich” so einhellig das Saarbrücker Publikum – und “Madame Lilith öffnet einem mit ihrer Weltanschauung neue Perspektiven und macht den Mut, niemals aufzugeben”.

      „Und wenn man die Augen schließt, meint man manchmal wirklich, da würde die Piaf singen oder Lale Andersen oder Marlene Dietrich… tausendfach gelebtes Leben”. (Saarbrücker Zeitung)

      „Madame Lilith lässt auch von der Bühne herab Nähe zu, sie ist mit ihren Liedern ganz nah dran an den Leuten und ihren Gefühlen, mal versprüht sie ihren grenzenlosen Charme, dann wieder berührt sie mit nachdenklich machenden Passagen aus ihren Memoiren. Ihr Auftritt ist der einer Grand Dame“. (Saarbrücker Zeitung)

      (Zuckerbrot, nur mein Körper war käuflich, erschienen 2010 im Geistkirch – Verlag)
      Regie und Dramaturgie: Gisela Bahr
      Ton- und Lichtregie: Pascal Ferro
      _____________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
      Preis VVK 15 Euro / Erm. 12 Euro / Ak. 19,50 Euro
      www.madame-lilith.de

  4. Apr
    12
    So

    1. Christin Marquitan: Glück ist, wenn es genügt!
      18:00 – 21:00

      Ein Chansonprogramm der außergewöhnlichen Sängerin und Schauspielerin Christin Christin MarquitanMarquitan, das ihrer Suche nach dem wahrhaftigen Glück gewidmet ist. Eine Show der Extraklasse, die zugleich zu einem unvergesslichen Theaterereignis wird!

      Christin Marquitan singt von Liebe… und von dem Streben nach dem ewigen Glück. Aber: Was ist Glück? Dieses berauschende Gefühl, auf dessen Jagd wir ein Leben lang sind? Oder können wir Glück erlernen, indem wir, wie uns der Dalai Lama verspricht, destruktive Gefühle wie Hass, Neid und Wut endgültig verbannen? Gibt es einen Glücklich-Sein-Kurs? Wo kann man sich da anmelden?! Was kostet das?!

      Vielleicht reicht einfach nur ein sinnlicher Abend voller Musik und Magie: Unkonventionell, unpathetisch und ganz elementar – voll lustiger Ironie, Parodie und Conférencen – aber vor allem mit intensiver Leidenschaft singt Christin Marquitan selbst komponierte und getextete Chansons wie „Siehst du meine Hände“, „Schicke Tittis“, „Die Männer-Hymne“ ebenso wie die großen Klassiker des Chanson, die da z.B. heißen: „La vie, l‘amour“ von Edith Piaf oder Jacques Brels „Ne me quitte pas“. Mit jedem Lied, mit jeder Geschichte feiert Christin ein Fest aus Stimme, Bewegung, Lebendigkeit und Musikalität. Wo sie „hinspuckt“, entsteht Poesie.

      Für Christin Marquitan ist die Bühne ein Salon. Sie betritt diesen zuerst wie eine große Dame, um dann dort oben zur Hure oder zum Clown zu werden, zur Zauberin oder zum Freak. Sie wird bockig und vulgär, schrill und komisch, sanft und zart. Durchleben Sie gemeinsam mit der Berliner Künstlerin einen intensiven Abend und entdecken Sie mit ihr den Schlüssel zum wahrhaftigen Glück. Finden Sie Antworten auf Fragen wie: „Wenn ich mit 45 sterbe, heißt es „noch so jung“, wenn ich mit 45 lebendig bin, heißt es, „schon so alt“. Oder warum die „Berührung des OBI-Verkäufers beim Wechselgeldauszahlen mich oft glücklicher macht, als zehn-Jahre mit Reinhard zu Hause“…

      Kurz-Vita & Stationen Christin Marquitan ist ausgebildete Schauspielerin (Staatl. HfM Hamburg), Opernsängerin (Staatl. HfM München bei Brigitte Fassbaender) Musicaldarstellerin (Bühnenstudio Höpfner Hamburg) und Pantomimin (Marcel Marceau, Paris). Mit 15 erhielt sie ihren ersten Plattenvertrag, mit 16 tourte Christin bereits mit Alfred Biolek und Udo Jürgens. Es folgten 25 Theaterjahre, u.a. am Wiener Burgtheater oder an der Philharmonie Rom. Mit Karl Dall entwickelte sie ein Bühnenprogramm am Hamburger St.Pauli-Theater und tourte mit ihm als seine TV- und Bühnenpartnerin. Erfolgreich war sie seitdem mit vier eigenen Chanson-Programmen. Seit 2010 spielte sie Hauptrollen am Opernhaus des Nationaltheaters Mannheim und an den Hamburger Kammerspielen.

      Die deutsche Synchronstimme von Salma Hayek, Pamela Anderson, Juliette Binoche, Monica Bellucci und in kultischen TV-Serien wie Cristina Yang in “Grey’s Anatomy”, Judith Harper in “Two and a half men”, Andrea in “The walking dead”, Cora Crawley in “Downton Abbey”, Claire Dunphy in “Modern Family”, Pamela in “True Blood” u.v.a.

      Christin Marquitan ist Trägerin des O.E. Hasse-Preises und des Deutschen Hörspielpreises.
      ________________________
      Einlass & Gastronomie ab 18:00 Uhr Preis 15,00 Euro (VVK) / Erm. 12,00 Euro / Abendkasse 19,50 Euro Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder online. In der Zeit von Mo-Fr 11 bis 18 Uhr bekommen Sie die Karten auch direkt im wilde Oscar. Hier sparen Sie sich die Vorverkaufsgebühren.

  5. Apr
    17
    Fr

    1. In Teufels Küche
      19:00 – 22:00

      Was haben drei höllisch, entzückende EngelMotiv-Teufelsshow-2014
      DIE HECK-MECKS und ein schrecklich gelangweilter Teufel CLAUDIO MANISCALCO
      gemeinsam? Himmel und Hölle sollen sie vereinen und zusammen eine göttliche Show auf die Beine stellen. Befehl von ganz oben!

      Doch leider läuft Luzifers Feuer seit einiger Zeit auf Sparflamme. Und die frechen Engel würden viel lieber im Himmel Jahrmarkt feiern als dem Gehörnten die Hölle heiß zu machen. Aber „Der alte Wolf kennt die Schlichen, die man braucht, schon sehr genau“. Er braut ein teuflisches Ragout zusammen mit geheimnisvollen Bio-Zutaten, um so den drei überirdischen Schäfchen seine verschnupfte Höllenküche schmackhaft zu machen.
      Gelingt es die „Mächte des Universums“ zu verschmelzen und die Bühne zum Beben zu bringen? Oder ist am Ende im Himmel der Teufel los? Eins ist sicher, das Publikum schwebt auf “Wolke Sieben“!

      Mehrstimmig singend, swingend, bringen DIE HECK-MECKS und CLAUDIO MANISCALCO die Luft zum Kochen. Witzig, sexy, frech und vor allem kurzweilig!
      Eine Show so heiß, da schmilzt sogar der Nordpol!
      Schnell Tickets sichern!
      __________________________________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 60 Minuten vor Beginn der Show
      Preis: 29,50 Euro  (Show inklusive 2-Gang-Menü plus Appetizer)
      Abendkasse: 33,00 Euro
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

  6. Apr
    18
    Sa

    1. Tribal Noir: Die Berliner Fusion Szene tanzt!
      20:00 – 22:00

      Josefine und Ina präsentieren die Tribal Noir „swinging spring“!

      Foto Tribal Noir 3jpgDas Event der Tribal Szene Berlin’s geht in die dritte Runde! Am 18.04.2015 veranstalten Ina & Josefine Tribal Noir in Berlin – das Event das unsere Tribal Szene in Berlin beleben und stärker miteinander verbinden soll!

      Euch erwartet Tribal Performances aus dem Bereich ATS, ITS, und Fusion; Größen der Berliner, der deutschen und diesmal sogar aus der Warschauer Tribal Szene, Open Stage Performances & jeder Menge Tribal!
      __________________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
      Preis VVK 15 Euro / AK 18 Euro / Erm. 12 Euro

  7. Apr
    19
    So

    1. TANZBRUNCH
      11:30 – 15:30

      tanzbrunch

      Bei einem wunderbaren Brunchbuffet könnt ihr zu toller Musik das Tanzbein schwingen

      Ob Standard, Latein, Tango oder Salsa- es ist für jede_n etwas dabei!

      DJ Andrea von den Tangoschlampen

      —————————————————————————————————
      Einlass ab  11:30 Uhr

      Brunchbuffet  inkl. einer Tasse Kaffee und
      einem Glas O-Saft: 9,70 Euro

  8. Apr
    24
    Fr

    1. Saitenspringer & friends – Das Mitsingkonzert
      19:30 – 22:00

      SINGEN macht Spaß, SINGEN tut gut, SINGEN macht munter und SINGEN macht Mut.

      SaitenSpringerWann haben Sie das letzte Mal gesungen?

      Beim „Cross Over“ Programm mit Oldies & Ohrwürmern von damals bis heute kann niemand nur „zuhören“.

      Die SaitenSpringer sorgen für einen unverwechselbaren Live-Sound mit drei Gitarren und Keyboard und das Publikum singt kräftig mit. Keine Sorge: Die Liedtexte werden per Beamer an die Wand projiziert. Beste Stimmung in lockerer Atmosphäre – Erinnerungen an frühere Lagerfeuerromantik werden wach.

      Probieren Sie es aus: Sie fühlen sich danach richtig wohl, entspannt und beschwingt!

      www.saitenspringer.berlin
      ____________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn!
      Preis: VK 10 Euro / AK 13 Euro / Erm. 7 Euro
      Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und www.eventim.de

  9. Mai
    3
    So

    1. Saitenspringer & friends – Das Mitsingkonzert
      18:00 – 21:00

      SINGEN macht Spaß, SINGEN tut gut, SINGEN macht munter und SINGEN macht Mut.

      SaitenSpringerWann haben Sie das letzte Mal gesungen?

      Beim „Cross Over“ Programm mit Oldies & Ohrwürmern von damals bis heute kann niemand nur „zuhören“.

      Die SaitenSpringer sorgen für einen unverwechselbaren Live-Sound mit drei Gitarren und Keyboard und das Publikum singt kräftig mit. Keine Sorge: Die Liedtexte werden per Beamer an die Wand projiziert. Beste Stimmung in lockerer Atmosphäre – Erinnerungen an frühere Lagerfeuerromantik werden wach.

      Probieren Sie es aus: Sie fühlen sich danach richtig wohl, entspannt und beschwingt!

      www.saitenspringer.berlin
      ____________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn!
      Preis: VK 10 Euro / AK 13 Euro / Erm. 7 Euro
      Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und www.eventim.de

  10. Mai
    8
    Fr

    1. Duo PianLola – Berliner Kabarett & Argentinische Tangomusik
      20:00 – 22:00
      Pialona

      Foto: Joachim Dette

      - deutsch-spanisches Chansontheater –

      Lola Bolze (Gesang) und Jorge Idelsohn (Piano) interpretieren Chansons und Tangomusik von Claire Waldoff bis Homero Manzi ganz neu und verpacken sie in amüsante Geschichten. Es entsteht ein sehr berlinerisches Chansontheater, irgendwie retro und doch hochaktuell:

      …von der Liebe, einem Freund und keinem Auto. 

      Die Welt des eleganten Pianisten Alois steht Kopf! Die Berliner Portiersche Lola hat ihm mit ihrem rauen Großstadtcharme gewaltig den Kopf verdreht. Alois‘ Herz spielt verrückt und insgeheim schmiedet er bereits Zukunftspläne. Doch als er Lola endlich seine Liebe gestehen will, passiert etwas vollkommen Unerwartetes …

      Weitere Infos unter:
      www.pianlola.de
      https://www.facebook.com/Pianlola

      Pressestimmen:
      http://www.pianlola.de/startseite/lorbeeren/


      _
      _________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis: VVK 13,- Euro / AK 16 Euro / Erm. 11 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufskassen, unter 030 – 479 974 47 oder auf www.eventim.de

       

       

  11. Mai
    18
    Mo

    1. Doris Löschin: Goldene Tonfilmschlager – Als die Bilder singen lernten!
      19:30 – 22:00

      Mit ihrem Soloprogramm „Als die Bilder singen lernten“ entführt Doris ihr Doris_Loeschin
      Publikum in die Glanzzeit der UFA, in die Welt des Glamours und der Illusion.

      Die singende Schauspielerin begann ihre Karriere als Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Gesang in der Sparte „Chanson“. Es folgten zahlreiche Engagements im Bereich Operette und Musical. In Berlin brillierte sie als
      Mutter Oberin in „Non(n)sense“. Ihre überraschend wandlungsfähige Stimme und treffende Charakterdarstellung belebt jedes Lied – sei es fröhlich, nachdenklich,
      ausgelassen, ergreifend, herrisch oder verführerisch – mit meisterhafter Musikalität und faszinierendem Schauspiel.

      Pressestimmen:
      „Das G’spusi Pepi – Doris Löschin mit großer Sicherheit und Ausstrahlung in Stimme und Gestaltung“ HOLSTEINER COURIER

      „…Doris Löschin, die mit ihrer hinreißenden Stimme fortwährend das ganze Haus begeisterte…“ WETZLARER NEUE ZEITUNG
      ______________________
      Einlass und Gastronomie ab 18 Uhr
      Preis VVK 15 Euro / AK 18 Euro / Erm. 12 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder auf www.eventim.de

  12. Mai
    23
    Sa

    1. Christin Marquitan: Glück ist, wenn es genügt!
      19:30 – 22:00

      Ein Chansonprogramm der außergewöhnlichen Sängerin und Schauspielerin Christin Christin MarquitanMarquitan, das ihrer Suche nach dem wahrhaftigen Glück gewidmet ist. Eine Show der Extraklasse, die zugleich zu einem unvergesslichen Theaterereignis wird!

      Christin Marquitan singt von Liebe… und von dem Streben nach dem ewigen Glück. Aber: Was ist Glück? Dieses berauschende Gefühl, auf dessen Jagd wir ein Leben lang sind? Oder können wir Glück erlernen, indem wir, wie uns der Dalai Lama verspricht, destruktive Gefühle wie Hass, Neid und Wut endgültig verbannen? Gibt es einen Glücklich-Sein-Kurs? Wo kann man sich da anmelden?! Was kostet das?!

      Vielleicht reicht einfach nur ein sinnlicher Abend voller Musik und Magie: Unkonventionell, unpathetisch und ganz elementar – voll lustiger Ironie, Parodie und Conférencen – aber vor allem mit intensiver Leidenschaft singt Christin Marquitan selbst komponierte und getextete Chansons wie „Siehst du meine Hände“, „Schicke Tittis“, „Die Männer-Hymne“ ebenso wie die großen Klassiker des Chanson, die da z.B. heißen: „La vie, l‘amour“ von Edith Piaf oder Jacques Brels „Ne me quitte pas“. Mit jedem Lied, mit jeder Geschichte feiert Christin ein Fest aus Stimme, Bewegung, Lebendigkeit und Musikalität. Wo sie „hinspuckt“, entsteht Poesie.

      Für Christin Marquitan ist die Bühne ein Salon. Sie betritt diesen zuerst wie eine große Dame, um dann dort oben zur Hure oder zum Clown zu werden, zur Zauberin oder zum Freak. Sie wird bockig und vulgär, schrill und komisch, sanft und zart. Durchleben Sie gemeinsam mit der Berliner Künstlerin einen intensiven Abend und entdecken Sie mit ihr den Schlüssel zum wahrhaftigen Glück. Finden Sie Antworten auf Fragen wie: „Wenn ich mit 45 sterbe, heißt es „noch so jung“, wenn ich mit 45 lebendig bin, heißt es, „schon so alt“. Oder warum die „Berührung des OBI-Verkäufers beim Wechselgeldauszahlen mich oft glücklicher macht, als zehn-Jahre mit Reinhard zu Hause“…

      Kurz-Vita & Stationen Christin Marquitan ist ausgebildete Schauspielerin (Staatl. HfM Hamburg), Opernsängerin (Staatl. HfM München bei Brigitte Fassbaender) Musicaldarstellerin (Bühnenstudio Höpfner Hamburg) und Pantomimin (Marcel Marceau, Paris). Mit 15 erhielt sie ihren ersten Plattenvertrag, mit 16 tourte Christin bereits mit Alfred Biolek und Udo Jürgens. Es folgten 25 Theaterjahre, u.a. am Wiener Burgtheater oder an der Philharmonie Rom. Mit Karl Dall entwickelte sie ein Bühnenprogramm am Hamburger St.Pauli-Theater und tourte mit ihm als seine TV- und Bühnenpartnerin. Erfolgreich war sie seitdem mit vier eigenen Chanson-Programmen. Seit 2010 spielte sie Hauptrollen am Opernhaus des Nationaltheaters Mannheim und an den Hamburger Kammerspielen.

      Die deutsche Synchronstimme von Salma Hayek, Pamela Anderson, Juliette Binoche, Monica Bellucci und in kultischen TV-Serien wie Cristina Yang in “Grey’s Anatomy”, Judith Harper in “Two and a half men”, Andrea in “The walking dead”, Cora Crawley in “Downton Abbey”, Claire Dunphy in “Modern Family”, Pamela in “True Blood” u.v.a.

      Christin Marquitan ist Trägerin des O.E. Hasse-Preises und des Deutschen Hörspielpreises.
      ________________________
      Einlass & Gastronomie ab 18:00 Uhr Preis 15,00 Euro (VVK) / Erm. 12,00 Euro / Abendkasse 19,50 Euro Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder online. In der Zeit von Mo-Fr 11 bis 18 Uhr bekommen Sie die Karten auch direkt im wilde Oscar. Hier sparen Sie sich die Vorverkaufsgebühren.

  13. Mai
    24
    So

    1. Cusch Jung: „Ivan und die Frauen und andere Gay-schichten“
      18:00 – 21:00
      Photograph /Janet Calvert

      Photograph /Janet Calvert

      Cush Jung (Schauspieler, Sänger, Regisseur, Autor, Dozent und Schirmherr der Stage Factory Berlin) spielt in seiner selbstgeschriebenen „One man show“ den verzweifelten Junggesellen „IVAN“ , der anscheinend noch immer nicht die richtige Frau in seinem Leben gefunden hat, und der gehörig unter dem Pantoffel seiner Mutter steht und leidet, die ihm so manche Liebesaffäre vereitelt und schon immer eine Affinität zu französischen Namen pflegte.

      Ivan nimmt uns mit auf eine zweistündige Reise durch sein missglücktes Liebesleben, erzählt uns auf humorvolle Weise von seinen Liebesabenteuern und lässt seine verflossenen Frauen in wunderschönen bekannten Liedern wieder auferstehen.

      Nach einem Ausflug ins indische Poona, zu seinem Lehrmeister und Guru „Bhagwan“  (ein ehemals unglücklicher Bäckermeister aus Moabit), gerät Ivan dann im zweiten Teil des Abends in das Lebensgefühl der Stadt San Francisco  wo er sich unter regenbogenfarbenen Fahnen und Flaggen  neuen Herausforderungen des Liebeslebens stellen muss.

      Wie die Geschichte für Ivan letztlich ausgeht, darauf darf man getrost gespannt sein.

      Am Piano begleitet wird er dabei von dem talentierten, virtuosen australischen Pianisten und Komponisten: PAUL HANKINSON

      Ein Abend voller Witz, Humor, Melancholie und weltbekannten Melodien.

      _______________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
      Preis: VVK 19,50 / AK 22,50 Euro / Erm. 15 Euro

  14. Jun
    8
    Mo

    1. Senioren-Theatergruppe Fallobst / Werkstatt der alten Talente: Die Zeitreisenden
      18:00 – 19:30

      In ihrer neuesten Produktion schicken sich die zehn Spielerinnen der Theatergruppe Kreative Potenziale 2013Fallobst durch die Zeit und treffen dabei auf die verschiedensten historischen Persönlichkeiten: Ob Marlene Dietrich oder Mascha Kaléko, ob Julius Caesar oder Marion Gräfin Dönhoff – in der Auseinandersetzung mit ihnen tritt allerhand Überraschendes,Nachdenkliches, aber auch Komisches zu tage.

      Da diskutiert Hildegard von Bingen mit Karl Valentin und Königin Luise von Preußen mit Alice Schwarzer. Und wie erfahren, dass die Reden von Rosa Luxemburg und Franklin Delano Roosevelt auch heute noch aktuell sind.

      Die Theatergruppe Fallobst in eines der sogenannten Potenziale des Alters innerhalb der Werkstatt der alten Talente, einem vom Theater der Erfahrungen aus Schöneberg initiierten Projekt, das sich zur Aufgabe gemacht hat, eine bürgerschaftlich orientierte Kulturarbeit zu fördern.
      ____________________________
      Mo. 8. Juni 2015 um 18 Uhr
      Einlass und Gastronomie ab 16.30 Uhr
      Eintritt frei

  15. Jun
    28
    So

    1. Saitenspringer & friends – Das Mitsingkonzert
      18:00 – 21:00

      SINGEN macht Spaß, SINGEN tut gut, SINGEN macht munter und SINGEN macht Mut.

      SaitenSpringerWann haben Sie das letzte Mal gesungen?

      Beim „Cross Over“ Programm mit Oldies & Ohrwürmern von damals bis heute kann niemand nur „zuhören“.

      Die SaitenSpringer sorgen für einen unverwechselbaren Live-Sound mit drei Gitarren und Keyboard und das Publikum singt kräftig mit. Keine Sorge: Die Liedtexte werden per Beamer an die Wand projiziert. Beste Stimmung in lockerer Atmosphäre – Erinnerungen an frühere Lagerfeuerromantik werden wach.

      Probieren Sie es aus: Sie fühlen sich danach richtig wohl, entspannt und beschwingt!
      www.saitenspringer.berlin

      ____________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn!
      Preis: VK 10 Euro / AK 13 Euro / Erm. 7 Euro
      Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und www.eventim.de