Spielplan

Agenda

  1. Jan
    31
    Sa

    1. In Teufels Küche
      19:00 – 22:00

      Was haben drei höllisch, entzückende Engel Motiv-Teufelsshow-2014
      DIE HECK-MECKS und ein schrecklich gelangweilter Teufel CLAUDIO MANISCALCO
      gemeinsam? Himmel und Hölle sollen sie vereinen und zusammen eine göttliche Show auf die Beine stellen. Befehl von ganz oben!

      Doch leider läuft Luzifers Feuer seit einiger Zeit auf Sparflamme. Und die frechen Engel würden viel lieber im Himmel Jahrmarkt feiern als dem Gehörnten die Hölle heiß zu machen. Aber „Der alte Wolf kennt die Schlichen, die man braucht, schon sehr genau“. Er braut ein teuflisches Ragout zusammen mit geheimnisvollen Bio-Zutaten, um so den drei überirdischen Schäfchen seine verschnupfte Höllenküche schmackhaft zu machen.
      Gelingt es die „Mächte des Universums“ zu verschmelzen und die Bühne zum Beben zu bringen? Oder ist am Ende im Himmel der Teufel los? Eins ist sicher, das Publikum schwebt auf “Wolke Sieben“!

      Mehrstimmig singend, swingend, bringen DIE HECK-MECKS und CLAUDIO MANISCALCO die Luft zum Kochen. Witzig, sexy, frech und vor allem kurzweilig!
      Eine Show so heiß, da schmilzt sogar der Nordpol!
      Schnell Tickets sichern!
      __________________________________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 60 Minuten vor Showbeginn
      Preis: 29,50 Euro  (Show inklusive 2-Gang-Menü plus Appetizer)
      oder 19,50 Euro ohne Essen
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

  2. Feb
    1
    So

    1. ” Zur Columbia Diele”
      19:00 – 20:30

      Kabarett: Lesung und Chansons mit KlavierbegleitungDie Drei2
      mit Renata Brckan und Dieter Rita Scholl, Klavier: Cordula Heiland,
      Regie: Lars Gossing, Texte+Konzept: Beate Winzer

      Vor 80 Jahren wurde aus dem SS-Gefängnis Columbiahaus das KZ Columbia. Die SA war entmachtet, ihre Gefängnisse und Lager geschlossen aber das KZ – System wurde unter Leitung von Himmlers SS neu strukturiert und ausgeweitet. Dazu gehörte Das KZ Columbia, nunmehr das einzige KZ in Berlin und (dem heutigen Brandenburg und damaligen Preußen)

      Im selben Jahr wurde die Verfolgung ausgeweitet- nicht nur die politische Opposition von KPD bis Zentrum wurde verfolgt, sondern erstmals auch „Kriminelle“, die als „Sittlichkeitsverbrecher“ oder Berufs- und Gewohnheitsverbrecher deklariert wurden. In den Augen der Kriminalpolizei (und SS) waren es die „Sittlichkeitsverbrecher“, also schwule Männer und Transpersonen, die an der „Verweichlichung“ der Heimatfront und dem „Dolchstoß“ der Niederlage im ersten Weltkrieg mit „schuldig“ waren. Zugleich war das „Delikt Homosexualität“ eine beliebte Allzweckwaffe zur Gegnerbekämpfung sowie zur Disziplinierung und Überwachung der Gesellschaft.

      Nach 1945 lebte diese bequeme Allzweckwaffe in beiden deutschen Staaten weiter. Erst 1994 wird sie im vereinigten Deutschland rechtlich aufgehoben.

      “Die Künstler_innen bewegen sich durch 100 Jahre Zeit und Raum, entblößen die Vielschichtigkeit von Homohass und zeigen uns erneut, daß es sich hier nicht um bloße Vergangenheit Satire handelt.”
      ______________________________
      So. 1. Februar 2015 um 19 Uhr
      Einlass und Gastronomie ab 17.30 Uhr
      Preis: VVK 10 Euro / AK 12 Euro / Erm. 8 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder
      online auf www.eventim.de

  3. Feb
    2
    Mo

    1. CARUSELLO iTALiANO
      19:00 – 22:00
      Foto: Stefanie Rose

      Foto: Stefanie Rose

      Eine queere musikalische Komödie mit Gianni Meurer, Volker Hagen, Katja Nottke, Claudio Maniscalco, Cara Ciutan, Isabelle Gensior, u.v.a.

      Der smarte Romeo ist der einsame, „übertrieben-behütete“ Sohn durchgeknallter, italienischer Berlin-Einwanderer. Als er seinen Macho-Eltern gesteht, dass seine große Liebe nicht Julia heißt, sondern der gutaussehende “Juliano” ist, nimmt die dramatische Komödie Ihren Lauf. “Pasta Mama” und “Macho-Papa” verstehen die Welt nicht mehr. Seine zuckersüchtige Schwester “Vanilla” verbündet sich jedoch mit Romeo. Als jedoch die intrigante Schwiegermutter “Amara” mit ihrem unwiderstehlichen Tiramisu Rezept es schafft, das junge Glück auseinander zu bringen, wendet sich das Blatt und nach vielen Verwicklungen lockt ein Happy End. Nur Welches?

      Bekommt Romeo seinen wunderschönen Juliano? Finden Macho-Papa und Sohn zueinander? Löst sich Juliano von seiner dominanten Mamma? Finden Alle wieder zueinander? Antwort darauf gibt die Komödie CARUSELLO ITALIANO von Claudio Maniscalco

      ________________________________________________
      Einlass und Gastronomie 90 min. vor Beginn
      Preis: VVK 15 Euro / AK 19,50 Euro
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
      unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

       

       

  4. Feb
    6
    Fr

    1. Türkisch Flavoured
      20:00 – 22:00

      Türkisch Flavoured entführt sie in die Welt des Orients und weit darüber hinaus.Anhang 1
      Steigen sie ein in den OrientExpress und erleben sie einen Abend wie aus 1001 Nacht.
      Es erwartet sie das komplette Istanbul feeling mit Tanz , Musik und einem Bazar.

      Ihr Gastgeber Serkan Arpac , ein aufstrebender Newcomer in der orientalischen Tanzszene, hat für sie ein buntes Programm an Tänzerinnen und musikalischen Klängen vorbereitet.

      Nicht nur Serkan wird sie mit seinem Tanz verzaubern.

      Mit dabei Shalymar , Hayalina , Josefine Wandel , Khader Ahmad , Donato Plögert , MohakDevi , Jilet Ayse , Surdo&Gomorrha .
      Bazar : Saidi der Bauchtanzladen , Hülya Oriental Dancewear , Marie Crystal und Henna-Malkunst


      ________________________________
      Einlass & Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn
      Preis: VK 15,00 Euro / AK 18,00 Euro / Erm. 12,00 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47
      oder www.eventim.de

  5. Feb
    8
    So

    1. The Four Seasons – Seasons of Love
      20:00 – 22:00

      So unterschiedlich wie die Jahreszeiten. So abwechslungsreich wie ein Jahr. Vier !cid_0E48EAAC-3406-48D0-8671-215CD7CE0104@Speedport_Entry_2_01_000Stimmen für ein unheiliges Halleluja!

      Stefan Kuschner, Erna Pachulke, Lance Garthwaite und Ryan Stecken – eine Kombi vierer Leute die unterschiedlicher nicht sein könnten – führen durch einen musikalischen Abend voller Emotionen.

      Von der jungen aufblühenden Liebe im Frühling bis zur Einsamkeit im kalten Winter. Vor allem geht es aber auch darum, zusammen etwas schönes zu schaffen. Jede der vier Jahreszeiten hat ihre Aufgabe und so unterschiedlich sie auch sind, nur wenn Sie nebeneinander stehen und ineinander übergehen, ist das Jahr komplett.
      __________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis: VVK 15 Euro / AK 18 Euro / Erm. 12 Euro

  6. Feb
    12
    Do

    1. Tima die Göttliche & das erleuchtete Terzett
      20:00 – 22:00

      LIEDER UNTERWEGS ist ein Programm, in welchem mehr oder weniger bekannte BANDpressedeutschsprachige Schlager der 20er bis 50er Jahre gepredigt werden. Die Göttliche singt und plaudert darin über Lust und Frust der Liebe, über Politik und das Leben in Berlin. Mit perfektem Fingerspitzengefühl schöpft Tima aus den kleinen und großen Alltagsgeschichten einer Tunte und überrascht das Publikum zuweilen mit scheinbar banalen Problemchen, die sich dann jedoch zu Tragödien entwickeln.

      Gläubige Jünger fand Tima in drei sturmerprobten Berliner Musikern, die sonst als NIFTY FIFTY GANG Rock’n’Roll und gute Laune verbreiten. In ihren Liedern singen sie von Frauen, die ihre Männer umbringen, von Männern, die ihre Jobs verlieren, von Drogen, nächtlichen Tresenabstürzen oder glücklosen Liebschaften. Indem sie sich der göttlichen Entertainerin Tima angeschlossen haben, entwickelten sie sich von einer beleuchteten zu einer erleuchteten Band. Gemeinsam sind sie auf der heiligen Mission, dem deutschen Schlager den Ruhm und die Ehre zu geben, die der deutsche Schlager seit langem schon verdient hätte.

      So zelebrieren die Vier diese Meilensteine der Musikgeschichte, wo auch immer man sie lässt. So sind sie und ihre LIEDER UNTERWEGS.

      Das erleuchtete Terzett sind:
      Ralf Leeman: Strom-Gitarre und Chorgesang
      Joe Nailey: Elektro-Bass
      Werner Molkentin: Akustisches Schlagwerk und Chorgesang

      ______________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
      Preis 15 Euro / Erm. 10 Euro

  7. Feb
    15
    So

    1. SaitenSpringer Berlin & friends
      18:00 – 20:00

      MITSINGKONZERTSaitenSpringer

      Stellen Sie sich vor, Sie gehen zu einem Konzert und werden selbst Teil des Orchesters.Undenkbar – Sie spielen ja gar kein Instrument.

      Doch halt: Ihre Stimme, ob jung oder alt, eignet sich zum Singen und Sie kennen bestimmt viele Lieder. Das genügt!

      Die SaitenSpringer sorgen für einen unverwechselbaren Live-Sound mit drei Gitarren und einem Keyboard. Liedertexte werden per Beamer an die Wand projiziert und schon kann es losgehen. In lockerer Atmosphäre kommt beste Stimmung auf, Erinnerungen an frühere Lagerfeuerromantik werden wach:

      Jeder singt nach Lust und Laune mit.

      Präsentiert werden Oldies und Ohrwürmer von damals bis fast heute
      u.a. von Beatles, Simon&Garfunkel, Cat Stevens, Elvis, Rocco Granata, Hannes Wader, Udo Jürgens, Freddy, Jonny Cash, Reinhard Mey, Karat, Balou der Bär uvm.
      Sicher ist: Sie fühlen sich danach richtig wohl, entspannt und beschwingt.
      Probieren Sie es aus – es lohnt sich – garantiert
      Singing Entertainment
      www.saitenspringer.berlin

      _______________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn
      Preis: VK 10 Euro / AK 13 Euro / Erm. 7 Euro
      Tickets unter 030 – 23 36 90 87, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und www.eventim.de

  8. Feb
    17
    Di

    1. VANESSA MAURISCHAT & FREUNDE “Lieder gegen die Kälte”
      20:00 – 22:00

      Im Februar ist Berlin vor allem eines: kalt, kalt, kalt. Anstelle von heißem Tee und dicken VanessaSocken sorgt an diesem Abend die richtige Musik dafür, dass einem wieder warm ums Herz wird.

      Lieder gegen die Kälte – Vanessa Maurischat hat zu diesem exklusiven Programm eine Hand voll musikalischer und komödiantischer Freunde geladen, die Ihnen mit ihren Liedern die Wärmflasche auf’s Gemüt legen und mit elegantem Humor kräftig einheizen. Denn eines ist so sicher wie das “Last Christmas” auf der Weihnachtsfeier: Der nächste Sommer kommt bestimmt!

      Vanessa Maurischat ist mehrfach ausgezeichnete Liedermacherin und Kabarettistin. Ihre Gastspiele reichen von der „Bar jeder Vernunft“ in Berlin über den „Schlachthof“ in München bis hin zur Liveübertragung bei Deutschlandradio aus dem Staatstheater Hannover. Sie ist kein Püppchen, kein hübsches Spielzeug und selten galant, nur weil es die Situation verlangt. Vanessa Maurischat ist eine direkte, eine ehrliche Haut, ein Erdbeben, ein Naturerlebnis.

      Die Presse sagt:

      „…mit ihrem warm fließenden, angerauten Timbre legt Maurischat am virtuos perlenden Flügel gleich zu Beginn den Grundstein für diesen Abend, der sich kurzweilig zwischen elegant getexteten Songs, klugem Humor und vorlautem Nonsens einpendelt…“ (Kieler Nachrichten)

      „Vanessa Maurischat beweist mit ihren Liedern über Wahnsinn und Leicht- sinn, Tagträume, verpasste Chancen und Glücksmomente, dass Tiefgang mit Leichtigkeit vereinbar ist.“ (Münchner Merkur)

      „Die ganz seltene Kunst, Humor und Traurigkeit zu vereinen, gelingt Vanessa Maurischat. Und weil deshalb ihre leicht klingenden Lieder dennoch Tiefe haben, hat sie es verdient, zu den Großen gezählt zu werden.“ (Berliner Morgenpost)
      _____________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn
      Preis: VVK 12 Euro / AK 15 Euro / Erm. 10 Euro

  9. Feb
    21
    Sa

    1. Schmitz und Siener in „Die Harfe im Moor“
      20:00 – 22:00

      Schmitz und Siener widmen sich skurrilen Geschichten und Gestalten in Songs, Harfe im Moor V web
      Haiku-Gedichten und Balladen.
      Da prallen mit viel Spaß an der Sache krasse Dinge aufeinander!
      Gruselig, garstig, komisch – mit schnellen Szenenwechseln und ungewöhnlichen Akteuren.
      Eins garantieren wir: Überrascht werden Sie sein, was so alles mit Tisch, Stuhl und Koffer passieren kann!

      Andreas Schmitz und Thomas Siener präsentieren ihr siebtes Programm.
      Zuletzt begeisterten sie inzwischen schon über 2000 Besucher mit dem selbst-
      verfassten Krimihörstück DER HARFENMÖRDER.
      __________________________
      Einlass & Gastro ab 90 Minuten vor Showbeginn
      Preis 15 Euro / Erm. 12 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 23 36 90 87
      oder kultur@wildeoscar.de

  10. Feb
    22
    So

    1. TANZBRUNCH
      11:30 – 15:30

      tanzbrunchBei einem wunderbaren Brunchbuffet könnt ihr zu toller Musik das Tanzbein schwingen!

      Ob Standard, Latein, Tango oder Salsa – es ist für jeden_n etwas dabei!

      DJ Andrea von den Tangoschlampen

      —————————————————————————————————
      Einlass ab 11:30 Uhr
      Preis: Brunchbuffet inkl. einer Tasse Kaffee und einem Glas O-Saft: 9,70 Euro

  11. Mrz
    6
    Fr

    1. Gabi Decker & Judy Winter: Lesung – Gut gelaunt!
      20:00 – 22:00

      Judy Winter (Schauspielerin und Trägerin des Bundesverdienstkreuz  1. Klasse) und Unbenannt-1Gabi Decker (Komödiantin ohne Bundesverdienstkreuz) , sind  zwei gut gelaunte Damen, die sich bei Kaffee und Eierlikör zu einer gemeinsamen Lesung entschlossen haben. Gedichte und Texte von Frederike Kempner, Julie Schrader, Erich Kästner und ausgesuchte Berliner Verse bekommen Stimme. Und Sie, verehrtes Publikum, gute Laune. Versprochen.
      _________________________
      Preis: VVK 15,00 Euro / Ak 18,00 Euro / Erm. 12,00 Euro
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn

  12. Mrz
    20
    Fr

    1. ESST MEHR CHANSONS
      20:00 – 22:00


      Boris SteinbergESST MEHR CHANSONS, präsentiert einen Chansonabend der Extraklasse mit Interpreten/innen der aktuellen Szene! Künstler geben sich zu diesem besonderen Anlass die Ehre und freuen sich auf ein Interessiertes Chanson-Publikum.

      Mit dabei: Riccardo Vino , Arnold Krohne

      Chansons: schon immer verbunden mit Berlin…wir erinnern uns an die guten alten Klassiker, der KabarettChansons der 20er Jahre bis zu den früher 30ern, mit unzähligen Revuen und Cabarets, mit Komponisten wie Friedrich Hollaender, den Couplets von Otto Reutter, bis hin zu den Gassenhauern eienr Claire Waldoff  und den Chansons, die Marlene Dietrich sang und sie zum Star machten, auch während der dunklen 30er+40er Jahre, lebten Chansons während der Nazizeit weiter, u.a. mit den Chansons von Zarah Leander.

      In der Nachkriegszeit konnte Hildegard Knef mit ihrer neuen Sprache in Chansontexten, dieses Genre in der damaligen BRD wieder neu beleben —später in den 70er+80er Jahren, folgten Ulla Meinecke, Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Konstantin Wecker – um nur einige wenige zu nennen.
      Und immer stand Berlin dabei im Vordergrund als die Chanson-Stadt schlechthin.
      - aber auch in der DDR blühten Chansons neu auf, mit vielen Interpreten, allen voran Gisela May, die fuer Brecht Chansons stand, aber auch Barbara Thalheim, Bettina Wegener etc. gehörten dieser Zunft an , die die Grenzen zwischen Liedermacher und Chanson eng miteinander verknüpften.

      Ein neuer Boom für das Genre Chanson, erfasste Berlin in den frühen 90er Jahren und so entstand im -neuen – Berlin, die NEUE BERLINER CHANSONSZENE, deren bekannteste Vertreter bis heute Max Raabe, Georgette Dee und Tim Fischer sind.
      _________________________________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis VVK 16 Euro / AK 20 Euro / Erm. 12 Euro
      TIckets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

       

  13. Mrz
    22
    So

    1. Roy Horn: Eine neue Liebe …
      18:00 – 22:00

      Im  Programm präsentiert sich Roy Horn komplett anders…dieses mal steht nicht Marlene Fotoauf der Bühne sondern Roy…

      Die musikalische Leitung übernimmt Julia Drogalova und sie begeistert nicht nur am Klavier sondern auch stimmlich…Wir freuen uns auf euch, wenn es heißt,
      …eine neue Liebe….Schlager der 60-90er Jahre.

       

       

       

      ________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn
      Preis VVK 15 Euro / AK 18 Euro

  14. Mrz
    27
    Fr

    1. Viva l ´Amore
      19:00 – 22:00

      Italienischer Abend mit viel Musica, bella Pasta und molto Temperamento!Viva la amoreWebseite-800x400px

      Shows von und mit Claudio Maniscalco sind Garant für beste Unterhaltung. Schon nach der Platzierung werden die Zuschauer mit einem leckeren Antipasti Teller verführt. Wenn dann das Traum Duo die Bühne betritt, fühlt man sich in Bella Italia. Exklusiv, nur für diese beiden Abende, lassen die beiden La Famiglia Hauptdarsteller ihre “Debüt Show” Viva l ´Amore, ein Hauch von Azzurro noch einmal aufleben. Eine witzige, musikalische, temperamentvolle Reise durch das Italien der 50er Jahre. Mit Liebe, Lust und Leidenschaft singen sie sich die Seele aus dem Leib. Hier wird nicht nur typisch italienisch gestritten, geküsst und verführt sondern in der Pause, kulinarisch der Appetit mit lecker Pasta verwöhnt. Und am Ende? Versöhnen sich die beiden Italiener natürlich!
      Und das ganze Publikum feiert mit. Pascale Camele, langjähriger Star am Theater des Westens, mimt die neapolitanische italienische Verführerin “Laura”. Claudio Maniscalco, TV Star verkörpert den sizilianischen, heißblütigen “Papagallo” Leonardo.

      Begleitet von exzellenten LIVE Musikern, dem Rossini-Trio mit Percussion, Saxophon und am Pianoforte Rossini-Arrangeur Maestro Christo Wagnero. 
      _____________________________

      Einlass und Gastronomie ab 18 Uhr
      Preis 29,50 EUR Show inkl. 2 Gänge-Menü
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder
      www.eventim.de

  15. Apr
    7
    Di

    1. Madame Lilith: „Zuckerbrot – nur mein Körper war käuflich“
      19:30 – 22:00
      Lili

      Foto (c) Florian Brunner

      Mit Charme und Stimme in die Abgründe – Bericht aus einem wilden, harten Leben.
      Chansonsängerin und Ex-Domina Camille Mylène Lawinger verzaubert mit ihrer wunderbaren Stimme und liest aus ihrer Biografie:

      „Zuckerbrot – nur mein Körper war käuflich“

      1952 als Hermaphrodit im elsässischen Mulhouse geboren, startete Camille Mylène Lawinger 2012 – nach 45 Jahren als Hure, Domina und Striptease-Tänzerin – eine neue Karriere:
      Als Buchautorin – und unter dem Namen Madame Lilith auch als Chansonsängerin.
      Innerhalb kurzer Zeit begeisterte sie mit zahlreichen Auftritten ein immer größer werdendes Publikum und zieht mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrer charismatischen, geheimnisvollen Ausstrahlung sofort magisch in ihren Bann.
      Wenn sie mit ihrer warmen, wohlklingenden Stimme „Lilly Marlene“, „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen“ oder „Non, je ne regrette rien…“, singt, spürt man ihre Spiritualität und ihre tiefgründige Seele. Alle Facetten ihrer Persönlichkeit und ihres Lebens spiegeln sich in jeder Zeile und Note wider.
      Besonders hervorzuheben sind ihre fulminanten Bühnenerfolge vor begeisterten Zuschauern im Saarland – u.a. im bekannten Kleinkunst-Varieté “Breite 63″ – mit denen Madame Lilith in den letzten Jahren zu einer Saarbrücker Kultfigur avancierte. Zuckerbrot – dieses Programm und vor allem diese faszinierende, lebenskluge und berührende Frau sind “Gänsehaut pur, so zart und so kraftvoll zugleich” so einhellig das Saarbrücker Publikum – und “Madame Lilith öffnet einem mit ihrer Weltanschauung neue Perspektiven und macht den Mut, niemals aufzugeben”.

      „Und wenn man die Augen schließt, meint man manchmal wirklich, da würde die Piaf singen oder Lale Andersen oder Marlene Dietrich… tausendfach gelebtes Leben”. (Saarbrücker Zeitung)

      „Madame Lilith lässt auch von der Bühne herab Nähe zu, sie ist mit ihren Liedern ganz nah dran an den Leuten und ihren Gefühlen, mal versprüht sie ihren grenzenlosen Charme, dann wieder berührt sie mit nachdenklich machenden Passagen aus ihren Memoiren. Ihr Auftritt ist der einer Grand Dame“. (Saarbrücker Zeitung)

      (Zuckerbrot, nur mein Körper war käuflich, erschienen 2010 im Geistkirch – Verlag)
      Regie und Dramaturgie: Gisela Bahr
      Choreographie: Magyd Theis-Kelly
      Ton- und Lichtregie: Pascal Ferro
      _____________________________
      Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
      Preis VVK 15 Euro / Erm. 12 Euro / Ak. 19,50 Euro
      www.madame-lilith.de