Spielplan

Agenda

  1. Sep
    4
    Do

    1. Caroline du Bled & scorbüt / Chanson, Performance, Hafenlieder
      20:00 – 22:00

      scorbüt macht Chansons. Mit Cajon, unklassischer Konzertgitarre, mit der aufwühlendenCaroline du Bled & scorbüt Stimme von Caroline du Bled. Französische und deutsche Chanson-Klassiker werden aufgesucht, auf der Bühne bearbeitet.

      Dabei entsteht ein Theater aus Fragmenten vergangener Wünsche, Utopien, Ängste und Erotik. Und dabei entsteht etwas Neues: Mit energetischer Spiellust quetschen die Performer die Lieder aus, um sie in eigene Expression, in Gesten und Bewegtheit zu verwandeln. scorbüt-Auftritte sind eine Jonglage mit Leidenschaften, die zwischen Ironie und Pathos auf der Bühne vibrieren und brisant werden. Caroline du Bled verführt das Publikum zum Lachen, Schaudern und zum Mitfiebern.
      Seit sechs Jahren tritt scorbüt auf den Bühnen in Berlin und Paris und im franco-alemannischen Raum auf.

      Ihr Repertoire sind Chansons der 20er bis 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Caroline du Bled schlüpft  in musikalische Masken von Jacques Brel, Marlene Dietrich, Hans Albers, Zara Leander, Boris Vian oder  Bertolt Brecht.
      Die CD „toutes directions“ ist 2008 bei silberblick-musik erschienen; im April 2014 erschien in Zusammarbeit mit Deutschlandradio Kultur das Album “Live im Thalia-Theater Hamburg”.
      __________________________
      Einlass und Gastronomie ab 18:30 Uhr
      Preis VVK 12 Euro / AK 15 Euro / Erm. 9 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufskassen, unter 030 – 479 974 47 oder
      auf www.eventim.de

  2. Sep
    6
    Sa

    1. In Teufels Küche
      19:00 – 22:00

      Was haben drei höllisch, entzückende EngelTeufelsküche
      DIE HECK-MECKS und ein schrecklich gelangweilter Teufel CLAUDIO MANISCALCO
      gemeinsam? Himmel und Hölle sollen sie vereinen und zusammen eine göttliche Show auf die Beine stellen. Befehl von ganz oben!

      Doch leider läuft Luzifers Feuer seit einiger Zeit auf Sparflamme. Und die frechen Engel würden viel lieber im Himmel Jahrmarkt feiern als dem Gehörnten die Hölle heiß zu machen. Aber „Der alte Wolf kennt die Schlichen, die man braucht, schon sehr genau“. Er braut ein teuflisches Ragout zusammen mit geheimnisvollen Bio-Zutaten, um so den drei überirdischen Schäfchen seine verschnupfte Höllenküche schmackhaft zu machen.
      Gelingt es die „Mächte des Universums“ zu verschmelzen und die Bühne zum Beben zu bringen? Oder ist am Ende im Himmel der Teufel los? Eins ist sicher, das Publikum schwebt auf “Wolke Sieben“!

      Mehrstimmig singend, swingend, bringen DIE HECK-MECKS und CLAUDIO MANISCALCO die Luft zum Kochen. Witzig, sexy, frech und vor allem kurzweilig!
      Eine Show so heiß, da schmilzt sogar der Nordpol!
      Schnell Tickets sichern!
      __________________________________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 16.30 Uhr
      Preis: 29,50 Euro  (Show inklusive 2-Gang-Menü plus Appetizer)
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

  3. Sep
    7
    So

    1. TANZBRUNCH
      11:30 – 15:30

      tanzbrunch

      Bei einem wunderbaren Brunchbuffet könnt ihr zu toller Musik das Tanzbein schwingen

      Ob Standard, Latein, Tango oder Salsa- es ist für jede_n etwas dabei!

      DJ Andrea von den Tangoschlampen

      —————————————————————————————————
      Einlass ab  11:30 Uhr

      Brunchbuffet  inkl. einer Tasse Kaffee und
      einem Glas O-Saft: 9,70 Euro

  4. Sep
    11
    Do

    1. HeroeRats | Adopt a Swinging Rat!
      20:00 – 22:00

      Vocal Jazz | Singer/Songwriter | Accoustic PopHeroeRats_11-9-2014

      Ein Säuseln, Fauchen, Schmettern, Tirilieren- neben zarten, kraftvollen und rotzigen Tönen, perlen Sängerin Henna Gardens die Töne aus der süßen Kehle und Liedtexte aus dem Füllfederhalter. Kopf und Hand voll Tand, in der Kehle die Seele, singt sie. Zusammen mit Gitarristen Shterion Urumov, Konzertgitarrist der Universität der Künste Berlin, geben die beiden feinfühligen Wilden kostbare Lieder preis. Am Schlagzeug ist Live- und Studiodrummer Lucas Schneider, 2010 erhielt er den Jazznachwuchspreis der Stadt Leipzig.

      Die emotionale Spannweite reicht von seufzender Besinnlichkeit und großstädtischem Selbstbewusstsein bis zum erotischen Lockruf. Musikalisch erlebte man abenteuerliche Oktavensprünge, unerwartete Synkopen, rasante Rhythmik, abrupte Stilwechsel innerhalb einer Strophe und andere Finessen, dem Ohrenpaar ein Fest. Mal wird beat geschlagen, mal klingt es romantisch, mal wird koloriert, mal jazzig arrangiert, es ist eine Suche nach dem ganz Eigenen.

      Besetzung:
      Gesang & Performance: Henna Gardens
      Guitar & Special Face: Shterion Urumov
      Live- und Studiodrummer Lucas Schneider
      Durch den Abend ver-führt Sie Thomas Anker (Moderation)

      Warum „HeroeRats“?
      Ratten sind ganz erstaunliche Viecher. Obwohl kaum einer sie mag, können sie den Atomkrieg überleben, Landminen aufspüren und sogar Tuberkulose anzeigen, wovon in Afrika reger Gebrauch gemacht wird. Hero Rats werden sie deshalb genannt, heldische Ratten. Die  „HeroeRats“ indessen kommt aus einer anderen Ecke, von der modernen Songwriter-Musik. Die Texterin und Sängerin Henna Gardens und der Konzertgitarrist Shterion Urumov, haben sich diesen rattischen Namen gegeben, weil sie die intelligenten Schnüffler toll finden und auf das Projekt aufmerksam machen. Besitzt doch Henna Gardens selbst eine Patenschaft für Heldenratte „Blossom“ – frei nach dem Motto: Adopt a RAT.
      _______________________
      Do. 11. September 2014 um 20 Uhr
      Einlass und Gastro ab 18.30 Uhr
      Preis VK 12 Euro / AK 15 Euro / Erm. 10 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47, online
      oder direkt im wilde Oscar unter 030 – 23 36 90 86

       

  5. Sep
    12
    Fr

    1. „So geheim und vertraut“ – Virginia Woolf und Vita Sackville-West in Briefen und Musik
      20:00 – 22:00

      von und mit  Jutta Hoppe und Christiane Behn
       „ Oh Gott im Himmel, was bist du für eine bezaubernde Person! Wie du Zauber ins Leben webst! Wann immer ich dich sehe, hebst du mein Leben auf eine höhere Ebene!“  Jutta Hoppe

      So schreibt Vita über Virginia zu Beginn ihrer Freundschaft im Dezember 1922. Eine Freundschaft, die in vielfältigster Weise bis zum Tod von Virginia 1941 von beiden gelebt wurde.

      In Briefen und Tagebuchaufzeichnungen lassen  Jutta Hoppe und Christiane Behn die beiden ungewöhnlichen Frauen, die ihrer Zeit weit voraus waren, aufleben, es entwickelt sich eine leidenschaftliche, geistreiche und humorvolle Korrespondenz.

      Musik verbindet das Geschehen. So  erklingen Kompositionen für Klavier solo von Chopin, Debussy und Prokofieff, Lieder von Satie, Poulenc und Fauré sowie Tangos für Violine und Klavier von Piazolla und Violinimprovisationen. Jutta Hoppe ( Rezitation/ Gesang/ Violine) und Christiane Behn (Rezitation/ Klavier) verbindet eine lange künstlerische Freundschaft,  die während ihres gemeinsamen Studiums an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater begann. Sie sind über viele Jahre im In- und Ausland mit den „Hamburger Stadtmusikatzen“ aufgetreten.

      JUTTA HOPPE , Musikerin (Violine, Gesang u.a.) und Schauspielerin, studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Sie inszeniert eigene Theaterproduktionen und Lesungen mit Musik. Ihr Schwerpunkt ist, szenisch-musikalisch-literarische Lebensbilder darzustellen z.B. von Joachim Ringelnatz, Erich Kästner und von mutigen Frauen wie Mascha Kaléko (Bad Essener Publikumspreis 2011), Astrid Lindgren, Hilde Domin und Hildegard von Bingen. Sie wirkte mit in Theatern wie Hamburger Schauspielhaus, Hamburger Kammerspiele, Ernst-Deutsch-Theater und spielte in Berlin, Wien, Zürich, Shanghai, Osaka, St. Petersburg. Als vielseitige Musikerin spielt sie klassische und Salonmusik,freie Improvisation, Welt-und Filmmusik.

      CHRISTIANE BEHN stammt aus einer Hamburger Familie, deren Vorfahren komponiert und musiziert haben. Nach dem Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, gab sie in ganz Deutschland, England, Italien, USA, Brasilien, Chile, Panama, Nepal und Mexiko  Kammermusik-, Lieder- und Soloabende.  Meisterkurse schlossen sich in Panama und wiederholt in Mexiko an, die sie allein, aber auch mit dem Trio Kairos und mit Daniela Bechly abhielt. Seit 2010 hat das Hamburger Konservatorium Christiane Behn für das Hauptfach Klavier verpflichtet. Nach vielen CD-Aufnahmen wird „musicaphon“ 2013 Werke ihres Vorfahren Hermann veröffentlichen.
      _________________________________
      Fr. 12. September 2014 um 20 Uhr
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis 12 Euro / Erm. 10 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder
      auf www.eventim.de

       

       

       

  6. Sep
    13
    Sa

    1. SaitenSpringer Berlin & friends
      18:00 – 21:00

      +++ FÜR DIESE VERANSTALTUNG SIND LEIDER
      ALLE PLÄTZE AUSGEBUCHT +++ 

      MITSINGKONZERT

      Stellen Sie sich vor, Sie gehen zu einem Konzert und werden selbst Teil des Orchesters.SaitenSpringerUndenkbar – Sie spielen ja gar kein Instrument.

      Doch halt: Ihre Stimme, ob jung oder alt, eignet sich zum Singen und Sie kennen bestimmt viele Lieder. Das genügt!

      Die SaitenSpringer sorgen für einen unverwechselbaren Live-Sound mit drei Gitarren und einem Keyboard. Liedertexte werden per Beamer an die Wand projiziert und schon kann es losgehen. In lockerer Atmosphäre kommt beste Stimmung auf, Erinnerungen an frühere Lagerfeuerromantik werden wach:

      Jeder singt nach Lust und Laune mit.

      Präsentiert werden Oldies und Ohrwürmer von damals bis fast heute
      u.a. von Beatles, Simon&Garfunkel, Cat Stevens, Elvis, Rocco Granata, Hannes Wader, Udo Jürgens, Freddy, Jonny Cash, Reinhard Mey, Karat, Balou der Bär uvm.
      Sicher ist: Sie fühlen sich danach richtig wohl, entspannt und beschwingt.
      Probieren Sie es aus – es lohnt sich – garantiert
      Singing Entertainment
      www.saitenspringer.berlin

       

  7. Sep
    18
    Do

    1. Piano Bar – Eine Reise durch die Musikgeschichte, 1930-2013
      20:00 – 20:30

      Eine Reise durch Kapitel der Musikgeschichte,Untitled-1von Marlene Dietrich und dem Chanson der dreißiger Jahre über Frank Sinatra bis zu den beliebtesten Künstlern unserer Zeit.

      Lassen Sie sich verführen! Genießen Sie einen unterhaltsamen und humorvollen Abend mit gefühlvollen, mitreißenden und bewegenden Liedern auf Deutsch, English und Französisch.

      Lernen Sie ganz nebenbei mehr über die spannenden und einzigartigen Geschichten, die diesen Liedern zu Grunde liegen

      —————————————————————————————————
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis: 16 Euro /  Erm. 12 Euro
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030-479 974 47 oder direkt
      im wilde Oscar (Tel. 030 – 23 36 90 87)

  8. Sep
    20
    Sa

    1. TANGO SALOPE
      19:00 – 02:00

      - die Queere Milonga - TangoSalope

      Practica
      um 19 Uhr „First steps to heaven“
      für Beginner, Auffrischer, Rollentauscher

      Die TangoSchlampe legt auf:
      Tango nuevo, traditionellen Tango + Nontango
      und einen Hauch von Salsa, Latein und Standard
      ______________________________
      Einlass ab 19 Uhr
      Preis 7 Euro
      Tickets nur an der Abendkasse erhältlich

  9. Sep
    23
    Di

    1. BINGOMANIA – Spiel – Spaß – Spannung
      20:00 – 22:00

      lnOrmpP4X_h2reZs9qz2I8JnUAe3jTXHYX6KubqUk28

      Das Publikum kann sich nicht sicher sein, ob es “BINGO!” rufen oder sogar “AUSSZIEHEN!” schreien will, wenn Margot Schlönzke, Anna Klatsche, Giselle d´Apricot, Tilly Creutzfeldt-Jakob, Emily Collier, KoRa van Tastisch, Cathrinsche und beherzt und behaart in die Trommel greifen.

      Viele Preise warten auf ihre Besitzer und wer wirklich keinen ergattert, darf mit einer der Akteurinnen schlafen… “darf”? “MUSS”! …das ist vertraglich so vereinbart…

      —————————————————————————————————
      Einlass und Gastronomie ab 19.00 Uhr
      1 Schein 3,00 Euro / 2 Scheine 5,00 Euro

  10. Sep
    25
    Do

    1. CARAMBA – VIVA LA DIVA
      19:30 – 22:00

      Cara Ciutan singt, sie ist der Star in vielen Shows und Musicalproduktionen, aktuell in dem Dauerbrenner „La Famiglia“. In der queeren Musicalkomödie „Carusello Italiano“ wird sie heimlich als Schwulenikone vergöttert. Sie begeistert durch atemberaubende Schönheit und rassigen Sexappeal. Mit ihrem markanten, warmen Timbre in der Stimme betört sie ihr Publikum.

      Freuen Sie sich auf Songs zum Teil in Deutsch von Shirley Bassey, Dalida, Alexandra, Christina Aguilera, Caro Emerald, Pink Martini…

      Sie widmet Ihren Gästen zwei Stunden ihres unerschöpflichen Lebenselixiers.
      Der Zuschauer bekommt ein großes Stück ihrer ansteckenden Lebensfreude geschenkt.
      Dem mutigen Genießer kommt sie sehr nahe, jedoch der schüchterne Bewunderer genießt still aus der Ferne.
      Letztlich werden alle heimlichen Wünsche erfüllt.

      Frauen bewundern sie, Männer vergöttern sie und am Ende der Show möchten alle sie auf Händen tragen.

      ____________________________________________________________
      Einlass & Gastronomie um 18:00 Uhr
      Preis: 12 Euro (+VVK-Gebühren) / Abendkasse 17 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

  11. Sep
    26
    Fr

    1. ESST MEHR CHANSONS
      20:00 – 22:00

      …Chanson PUR…im WILDE OSCAR…
      ESST MEHR CHANSONS, präsentiert alle Vierteljahre einen Chansonabend der Extraklasse mit Interpreten/innen der aktuellen Szene`4 Künstler geben sich zu diesem besonderen Anlass die Ehre  und freuen sich auf ein Interessiertes Chanson-Publikum.

      im September mit dabei: 


       

      Chansons: schon immer verbunden mit Berlin…wir erinnern uns an die guten alten Klassiker, der KabarettChansons der 20er Jahre bis zu den früher 30ern, mit unzähligen Revuen und Cabarets, mit Komponisten wie Friedrich Hollaender, den Couplets von Otto Reutter, bis hin zu den Gassenhauern eienr Claire Waldoff  und den Chansons, die Marlene Dietrich sang und sie zum Star machten, auch während der dunklen 30er+40er Jahre, lebten Chansons während der Nazizeit weiter, u.a. mit den Chansons von Zarah Leander.

      In der Nachkriegszeit konnte Hildegard Knef mit ihrer neuen Sprache in Chansontexten, dieses Genre in der damaligen BRD wieder neu beleben —später in den 70er+80er Jahren, folgten Ulla Meinecke, Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Konstantin Wecker – um nur einige wenige zu nennen.
      und immer stand Berlin dabei im Vordergrund als die Chanson-Stadt schlechthin.

      - aber auch in der DDR blühten Chansons neu auf, mit vielen Interpreten, allen voran Gisela May, die fuer Brecht Chansons stand, aber auch Barbara Thalheim, Bettina Wegener etc. gehörten dieser Zunft an , die die Grenzen zwischen Liedermacher und Chanson eng miteinander verknüpften.

      Ein neuer Boom für das Genre Chanson, erfasste Berlin in den frühen 90er Jahren und so entstand im -neuen – Berlin, die NEUE BERLINER CHANSONSZENE, deren bekannteste Vertreter bis heute Max Raabe, Georgette Dee und Tim Fischer sind.

      eine neue Konzertreihe startet  nun im März 2014…
      Chanson PUR…
      im WILDE OSCAR…
      ESST MEHR CHANSONS

      Also liebe Chansonfreunde KOMMT und ESST MEHR CHANSONS
      _______________________________
      Fr. 26. September 2014 um 20 Uhr
      Einlass & Gastro ab 18.30 Uhr
      Preis 16 Euro / Erm. 12 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 23 36 90 87
      oder www.eventim.de

  12. Sep
    27
    Sa

    1. Marie Marlene präsentiert: Alles muß raus!
      19:30 – 22:00

      Der Berliner Chansonnier wartet einmal mehr mit einem Chansonabend auf, den Sie nichtMarieMarlene4-2014 so schnell vergessen werden. „ALLES MUSS RAUS“ heißt soviel wie: Was ich Ihnen schon immer mal vorsingen wollte. Es wird tief in der Klamottenkiste gegraben. Erleben Sie den Chansonnier Marie Marlene, wenn er Sie, in Begleitung seines Pianisten „Alexander Klein“, mit seiner wundervollen Stimme, seinem unvergleichlichem Charme und seinem unverkennbaren Humor, mit auf diesen musikalischen Ausflug nimmt. Es werden Ihnen Lieder aus Berlin, die einst von Hildegard Knef und Marlene Dietrich gesungen, Chansons der legendären Edith Piaf, Balladen der schwarzen Tulpe des französischen Chansons „Barbara“,  sowie Chansons von vielen anderen berühmten und bekannten Stars, präsentiert. Zusätzlich gibt es selbst komponierte Lieder mit Texten aus der eigenen Giftspritze, die daran erinnern, daß das Leben nicht immer ernst zu nehmen ist. Versäumen Sie nicht, sich diesen Abend in Ihrem Kulturkalender zu vermerken und seien Sie dabei wenn es heißt: „ALLES MUSS RAUS“. Da bleibt kein Auge trocken.

      Na, schon neugierig?
      ________________________________________
      Sa. 27. September 2014 um 19.30 Uhr
      Einlass & Gastronomie ab 18.00 Uhr
      Preis VVK 13 Euro / AK 15 Euro / Erm. 11 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47
      auf www.eventim.de oder direkt im wilde Oscar.

  13. Okt
    2
    Do

    1. Salon Maja & Friends: Opernmord auf dem Maskenball
      19:30 – 22:00

      Am 2.10.14 findet im Wilden Oscar ein Maskenball statt! Kommt im Kostüm und Masken Maja_Maskenballund freut Euch auf Opernarien von Puccini, Bizet, Gounod sowie aus der Oper „Un ballo in maschera“ von Giuseppe Verdi. Aber vorsicht: Es lauert ein Verschwörer unter uns!

      Nebst den Arien präsentieren wir Ihnen das spannende Buch “Opernmorde” und die dazu passenden Szenenbilder.

      Der Salon Maja & Friends ist ein kunstübergreifender Event, der die Kunstformen Musik, bildende Kunst und Literatur zusammenführt. Er ist ein regelmäßiger Treffpunkt für Kunst- und Kulturfreunde und präsentiert Musiker, Schauspieler, Autoren, Regisseure, bildende Künstler, also Maler, Bildhauer, Designer und auch Modeschöpfer. Dabei werden die Kunstformen zu einem audiovisuellen Gesamtkunstwerk zusammengefügt.

      Sopran und Konzeption: Maja Fluri
      Klavier: Giedre Kiseviciene
      Literatur: Tanja Stern
      Bilder: Matthias Wunsch
      ______________________________
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis VVK 13 Euro / AK 17 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 4, www.eventim.de
      oder auch direkt im wilde Oscar. 


  14. Okt
    3
    Fr

    1. In Teufels Küche
      19:00 – 22:00

      Was haben drei höllisch, entzückende EngelTeufelsküche
      DIE HECK-MECKS und ein schrecklich gelangweilter Teufel CLAUDIO MANISCALCO
      gemeinsam? Himmel und Hölle sollen sie vereinen und zusammen eine göttliche Show auf die Beine stellen. Befehl von ganz oben!

      Doch leider läuft Luzifers Feuer seit einiger Zeit auf Sparflamme. Und die frechen Engel würden viel lieber im Himmel Jahrmarkt feiern als dem Gehörnten die Hölle heiß zu machen. Aber „Der alte Wolf kennt die Schlichen, die man braucht, schon sehr genau“. Er braut ein teuflisches Ragout zusammen mit geheimnisvollen Bio-Zutaten, um so den drei überirdischen Schäfchen seine verschnupfte Höllenküche schmackhaft zu machen.
      Gelingt es die „Mächte des Universums“ zu verschmelzen und die Bühne zum Beben zu bringen? Oder ist am Ende im Himmel der Teufel los? Eins ist sicher, das Publikum schwebt auf “Wolke Sieben“!

      Mehrstimmig singend, swingend, bringen DIE HECK-MECKS und CLAUDIO MANISCALCO die Luft zum Kochen. Witzig, sexy, frech und vor allem kurzweilig!
      Eine Show so heiß, da schmilzt sogar der Nordpol!
      Schnell Tickets sichern!
      __________________________________________________________
      Einlass und Gastronomie ab 18.30 Uhr
      Preis: 27,50 Euro  (Show inklusive 2-Gang-Manü plus Appetizer)
      Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

  15. Okt
    4
    Sa

    1. PREMIERE: Bulette arrabbiata
      20:00 – 22:00

      +++ ein musikalisches Menü für den modernen Berliner +++

      Das neue Programm mit Gesungenem und Gesprochenem, von Luciano Siliprandi und Luciano Siliprandi_webChristoph Wagner.

      Zwei engagierte Kleinkunst-Treibende kehren nach längerer Aus- und Umlandspause nach Berlin zurück, wo sie entsetzt feststellen müssen, dass etwas oder jemand die Stadt in seinem Griff hält, und nichts mehr ist, wie es mal war. Obwohl alle guten Geister aus den geliebten 90er Jahren die arme Berolina schon verlassen zu haben scheinen, wollen unsere zwei verkappten Helden die Freundin aus alten Tagen nicht aufgeben und starten in geheimer Mission einen letzten Versuch das Spree-Neapel zu retten.

      Arbeitgeber und Arbeitslose, Jungspunde und Etablierte, künstlerische Feinschmecker und künstliche Feingeister, Migranten und Unbewegliche, Schwule und Unschwule, keiner bleibt hier musikalisch unangetastet. Auf zum Kampf: Lieder und Wohlsein für alle!

      Ein Come-back, eine Reunion, an den Stimmbändern Luciano (nein nicht Pavarotti) und an den Klaviertasten Wagner (nein, nicht Richard), mit eigens komponierten Songs und kühn interpretierten Meilensteinen aus der Geschichte der leichten Muse. Immer mit Schnauze und Augenzwinker, denn:

      Sind wir nicht alle ein bisschen Bulette?!
      ______________________________
      Sa. 4. Oktober 2014 um 20 Uhr
      Einlass und Gastonomie ab 19 Uhr
      Preis 14 Euro / Erm. 9 Euro
      Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder online.

      Weitere Termine am 16. und 23. Oktober 2014