Spielplan

Sep
25
So
„Leicht Blond – Volumen II “ Die Kusinen in akustischer Schlagermission
Sep 25 um 17:00

Kaffee, Kuchen und Likörchen –  Die Kusinen in akustischer Schlager-Die Kusinen-webSonntagsmission

Seit über 2 Dekaden verzaubert Berlins platinblondeste Wahlverwandtschaft über alle Grenzen hinaus nun schon die Menschen mit ihren goldenen Schlagern der 60er und 70er.

Nach einer fulminanten Premierennacht in der wunderbaren Wohnzimmer-Atmosphäre des legendären wie verruchten Rauschgold tun sie es endlich wieder:
Mit Ukulele, Akkordeon, akustischer Gitarre und Tschingderassa-Bumm erwecken sie ihre geliebten Schlager-Klassiker zu akustisch-kusineskem Leben und entern den wilde Oscar.

Die perfekte Sonntagsause mit Kaffee, Kuchen, Eierlikör, großen Gefühlen, Polonäse, Sitztanz und gemeinsamem Schwelgen.

Und dass das Publikum zur Stimme und Geste gebeten wird –  na, darauf freuen sich Doris, Conny, Rosi, Gitti und Uschie jetzt schon am aller, aller, allerdollsten!

„…Beste Unterhaltung, ich habe mich amüsiert wie Bolle…ein absolutes Muss, Können und Spaß, wo gibt es das noch?“ (Gabi Decker, Kabarettistin)

SchlagerfreundInnen und LiebhaberInnen gepflegt turbulent-familiärer Nachmittagsgestaltung: Auf einen grandiosen akustischen Liedersonntag mit den Kusinen! HOSSA!

_____________
Einlass und Gastronomie ab 15.30 Uhr
Preis:  VVK: 17 Euro (inkl. 1 stück Kuchen und 2cl Eierlikör)
AK: 22 Euro (inkl. 1 stück Kuchen und 2cl Eierlikör)

Sep
29
Do
Die letzten fünf Jahre – Ein Zwei-Personen-Musical von Jason Robert Brown
Sep 29 um 19:30

Die Idee ist so simpel wie genial. Aber man muss erstmal auf sie kommen. „Die 13616404_10208198980066954_1676831947_oletzten fünf Jahre“ erzählt auf zwei gegenläufigen Zeitebenen über das Scheitern einer Beziehung. Der Mann beginnt mit seiner Geschichte zum Zeitpunkt des Kennenlernens und endet in der Gegenwart, als die Ehe der beiden zerbrochen ist. Die Frau beginnt mit der Trennung und geht immer weiter in der Zeit zurück bis zum ersten Treffen. Lediglich bei der Hochzeit in der Mitte des Stückes verweben sich die beiden Geschichten kurz, nur um dann wieder auseinanderzudriften.

Jason Robert Brown beweist sich als ein genauer Beobachter des menschlichen Verhaltens und als ein Komponist, dem das seltene Kunststück gelingt, zeitgenössische Musik mit Theatermusik zu verbinden. Jedes einzelne Lied fügt sich nahtlos in den Fluss der Handlung ein und gibt immer wieder feine Querverweise zum Verständnis der Geschichte. Und trotzdem könnte es auch für sich alleine stehen, ohne Zusammenhang, schlicht als Miniatur menschlicher Emotionen. (in Anlehnung an das Vorwort zur Deutschen Ausgabe)

_________________________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Show
Preis: VVK 20,00 Euro / AK 25,00 Euro
Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter
tickets@wildeoscar.de (hier sparen Sie sich die VVK-Gebühren)

Sep
30
Fr
„LILA NÄCHTE – Kein Talent fürs Establishment“
Sep 30 um 20:00

SONGS und TEXTE für Alle Nicht-EtabliertenIMG_6912b
und solche, die es werden wollen
und Alle Etablierten, die nie so werden wollten
SONGS von DAMALS und HEUTE wie „Das Hirschfeld-Lied“,
„Das Lila Lied“, „An Allem sind die Juden schuld, ach so!“,
„Raus mit den Männern aus dem Reichstag“, „Youkali“,
„Wenn ich mir was wünschen dürfte“, …
„Alles aus Leder“, „Die Strassen stinken“, „Das kleine Hotel“,
„Zärtlich allein“ …und neue Eigenkompositionen von
René Mense: „Einsamkeit“, „Kein Talent fürs Establishment“,
„Plaisir en courant“…
TEXTE von: Hilde Domin, Else Lasker-Schüler, Mascha Kaléko,
Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Günter Kunert, Paul Leppin,
Klabund, Georg Kreisler…
„Wie gesagt, ich hasse alle Ketten !
Auch die Eti-Kette, die befiehlt,
Daß man bessere Gesellchaft spielt
Und sich gegenseitig in honetten Pflichtbesuchen seinen Abend stiehlt.
Noch dazu in „Evening“-Toiletten“. (Mascha Kaléko)
„Warum sind die Menschen so feige
Dafür gibt’s doch gar keinen Grund?
Ach es sterben die blühenden Zweige
Und das Leben geht immer zur Neige
Doch sie halten verbissen den Mund.
Warum sind die Menschen so fügsam und fürchten den leisesten Wind?
So wie Gerten geschmeidig und biegsam
Und in Leben und Tode genügsam
Sei nicht wie die Leute mein Kind.“(Georg Kreisler)
„Ich habe mich angestrengt. Ich habe gesucht.
Ich habe mich übernommen. Ich habe geflucht.
Und mich selbst belogen?
Chance vertan, Chance verpennt
Ich habe kein Talent fürs Establishment!“ (Dieter Rita Scholl)

Okt
1
Sa
Die letzten fünf Jahre – Ein Zwei-Personen-Musical von Jason Robert Brown
Okt 1 um 19:30

Die Idee ist so simpel wie genial. Aber man muss erstmal auf sie kommen. „Die 13616404_10208198980066954_1676831947_oletzten fünf Jahre“ erzählt auf zwei gegenläufigen Zeitebenen über das Scheitern einer Beziehung. Der Mann beginnt mit seiner Geschichte zum Zeitpunkt des Kennenlernens und endet in der Gegenwart, als die Ehe der beiden zerbrochen ist. Die Frau beginnt mit der Trennung und geht immer weiter in der Zeit zurück bis zum ersten Treffen. Lediglich bei der Hochzeit in der Mitte des Stückes verweben sich die beiden Geschichten kurz, nur um dann wieder auseinanderzudriften.

Jason Robert Brown beweist sich als ein genauer Beobachter des menschlichen Verhaltens und als ein Komponist, dem das seltene Kunststück gelingt, zeitgenössische Musik mit Theatermusik zu verbinden. Jedes einzelne Lied fügt sich nahtlos in den Fluss der Handlung ein und gibt immer wieder feine Querverweise zum Verständnis der Geschichte. Und trotzdem könnte es auch für sich alleine stehen, ohne Zusammenhang, schlicht als Miniatur menschlicher Emotionen. (in Anlehnung an das Vorwort zur Deutschen Ausgabe)

_________________________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Show
Preis: VVK 20 Euro / AK 25 Euro
Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter
tickets@wildeoscar.de (hier sparen Sie sich die VVK-Gebühren)

Okt
2
So
TANZBRUNCH
Okt 2 um 11:30

tanzbrunchMit Andrea von den Tangoschlampen

Bei einem wunderbaren Brunchbuffet könnt Ihr zu toller Musik das Tanzbein schwingen!

Ob Standard, Latein, Tango oder Salsa – es ist für jede_n etwas dabei!

DJane Andrea von den Tangoschlampen

—————————————————————————————————
Einlass ab 11:30 Uhr

Brunchbuffet inkl. einer Tasse Kaffee und einem Glas O-Saft: 9,70 Euro

Mambo Italiano, ein Hauch von Azzurro
Okt 2 um 19:00

Komödiantische Solo-Show von Claudio Maniscalco
Musikalisch LIVE begleitet vom Rossinis Trio
(Inklusive piccolo Menü)

Mambo Italiano Hauptfoto_KLEIN
Claudio Maniscalco
ist das gelungene Ergebnis italienischer Eltern, er bringt authentisches, italienisches Flair auf die Bühne. Er plaudert amüsant aus seiner deutsch- italienischen Kindheit. Da ruft ständig die Mama an und wenn er seinen italienischen Macho-Papa „Adolfo“ persifliert, kann man sich vor Lachen kaum halten.

Er macht munterer als jeder Espresso, ist schärfer als Peperoni und charmant wie ein italienischer Papagallo. Das Theater verwandelt sich in ein neapolitanisches Ambiente, denn im Bühnenhimmel hat die Mama gerade noch die Wäsche aufgehängt.

Er interpretiert mal temperamentvoll, charmant oder witzig die besten Songs aus vielen seiner Italo-Shows. Von Paolo Conte, Eros Ramazotti bis hin zu Adriano Celentano. Entfliehen sie mit Volare, Se Bastasse, Arrivederci Roma oder Mambo Italiano dem grauen Alltag. Mit guter Laune -die noch Tage anhält- verlassen Sie die Show. Garantiert!

Musikalisch live begleitet vom Rossini Trio mit Percussion, Saxophon und am Flügel Christoph Wagner der „Wagner der leichten Muse“.

Presse -Stimmen:
Maniscalco plaudert amüsant, charmant, witzig und frivol mit dem Publikum. Erzählt aus dem Familien-Nähkästchen. Parliert, salutiert, rezitiert und singt kraftvoll und dann wieder ganz zart, leise und immer charismatisch eindringlich. Zieht unweigerlich in seinen Bann, berührt und nimmt einen mit.

Als der letzte Song angekündigt wird, ist man traurig. Zu schön und viel zu schnell ist der Abend vergangen. Musikalisch pointiert, vielfältig überraschend, spannend. Man möchte zum Abschied sagen: ‚Ich komm mit nach Bella Italia, Bello Claudio! ’

Gute Laune und ein „unvergessliches LIVE-Erlebnis“!

Vorspeise:   Mamas Buscetta im Glas
Hauptgang: Penne con verdure e lime (Pasta mit Zucchini und Frühlingszwiebel an fruchtiger Limonen-Sauce)
Dessert:      Un Piccolo Tiramisu

dreierrmenue_mambo


Platzierung 18:00 Uhr/ Showbeginn 19:00 Uhr
Eintrittspreis: 33,50 EUR (Show inklusive Piccolo Menü)

 

 

Okt
6
Do
ODYSSEE INS GLÜCK: Liebe, Mord und Geschnetzeltes
Okt 6 um 19:30

Marion Musiol und Harry ErmerMarion Musiol

Bloomie darf Alles zu dem sie schon immer Lust
hatte, singen: über Liebe, Sehnsucht, Eifersucht
und andere Süchte.
Begleitet, unterstützt und getrieben von Harry
Ermer mit Utensilien.

_______________________________

Einlass & Gastronomie 90 Minuten vor Beginn
Preis: VVK 15 Euro / AK 19,50 Euro

Okt
8
Sa
PIAF – MON AMOUR
Okt 8 um 19:30

Christin Marquitan singt  Edith Piaf Christin Marquitan - Piaf web
Eine ergreifende Hommage der Berliner Chansonette Christin Marquitan an Edith Piaf – Grande Dame des französischen Chansons

Musikalische Leitung und am Klavier: Stephan Sieveking

Von der Bühne mitten ins Herz: Wie Christin Marquitan die große Stimme des „Spatzen von Paris“ im Bühnenprogramm „Piaf – mon amour“ zum Leben erweckt, wie sie Piaf’s Leben, Leiden und Lieben, Sucht, Krankheit und ewigen Überlebenskampf in Liedern und Texten nachspürt, das berührt zutiefst, das ist ergreifend authentisch, fesselnd und von hoher Emotionalität.

Die Berliner Schauspielerin und Opernsängerin Christin Marquitan widmet sich in diesem Programm ganz der Grande Dame des französischen Chansons. Am 19. Dezember 2015 wäre Edith Piaf 100 Jahre alt geworden und wurde von der Chanson-Welt gefeiert. So möchte Christin, respektvoll und bewundernd, doch zugleich auch neugierig und hinterfragend in einem besinnlichen Konzert an die große „Piaf – La Divine“ erinnern. Wenn Christin mit ihrer warmherzigen und voluminösen Stimme berühmte Piaf-Klassiker wie die Liebesgeschichte des „Milord“, die Sehnsucht nach dem ewigen Glück in „Mon dieu“ oder Piaf’s Lebenslied „Non, je ne regrette rien“ singt, spürt man ihre immense Urkraft und ihre tiefgründige Seele, steht sie Piaf’s Intensität und Eindringlichkeit tief verbunden zur Seite. Mit ihrer stimmlichen Ausdruckskraft, mit der sie zwischen den für Piaf typischen Gefühlsextremen wandelt, bleibt sie Vertraute und Diva zugleich – diese Mischung macht’s. Elegant, tiefgründig, nahezu unberührbar – und doch modern, frech und direkt – ein Ausflug in große Gefühlswelten erwartet den Zuschauer und in einem Punkt sind sich alle einig: Christin Marquitan ist eine Frau, die ein Geheimnis UND eine Stimme hat.

Am Klavier: Stephan Sieveking.

_______________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn
VVK 15,00 Euro / AK 19,50 Euro

 

 

 

Presse:

„…bis sich die Gänsehaut in den Saal schleicht“ – Berliner Zeitung

 

„Wie ein Laserstrahl bohrt sich ihre Stimme in die Herzen der Zuschauer“ – Kieler Nachrichten

 

„Wenn Christin die Messer wetzt, erzittert die Bar jeder Vernunft“ – Berliner Tagesspiegel

 

———————–

 

Biographisches:
35 Theaterjahre, eine lange Vita… Besonders hervorzuheben sind Christin’s fulminanten Bühnenerfolge vor begeisterten Zuschauern am Wiener Burgtheater, am Opernhaus Mannheim, am Staatstheater Stuttgart, an der Philharmonie Rom und in Berlin – u.a. am Renaissance-Theater, am Theater am Ku’damm und auf allen bekannten Kleinkunst-Bühnen u.a. „Bar jeder Vernunft“, „Grüner Salon der Volksbühne“, „Opernpalais“-oder auch im bekannten Varieté-Theater „Wilde Oscar“, in dem sie mit ihrem Solo-Programm „Glück ist, wenn es genügt“ seit einem Jahr mit regelmäßigen Auftritten nachhaltige Aufmerksamkeit auf sich zieht, aktuell an der Seite ihrer jeweiligen Gäste wie zB. Bastian Pastewka oder Maren Gilzer. Auch war sie als Comedy-Partnerin von Karl Dall auf der Bühne (u.a. St.Pauli-Theater Hamburg) und in bekannten TV-Formaten (u.a. NDR-Talkshow, Swutsch, DAS) zwei Jahre lang erfolgreich.

Seit vielen Jahren verzaubert Christin, zusammen mit ihrem Pianisten Stephan Sieveking, das Chanson-Publikum in ihrer Wahlheimat Berlin und bundesweit mit ihrer unverwechselbaren Stimme und ihrer beeindruckenden, intensiven Performance. Innerhalb kürzester Zeit begeisterte sie mit zahlreichen Auftritten eine immer größer werdende Fangemeinde und zieht mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrer zugleich charismatischen Ausstrahlung bei jedem Auftritt sofort magisch in ihren Bann. So lässt sie auch von der Bühne herab Nähe zu, ist tief verbunden mit ihrem Publikum. Mal versprüht sie ihren grenzenlosen Charme, dann wieder berührt sie mit nachdenklich stimmenden Passagen aus Edith Piaf’s aufreibendem Leben. Christin’s Auftritt ist der einer Grand Dame, doch zugleich der eines frechen Kobolds, eines Freaks, einer Liebenden – einer Künstlerin, für die Authentizität und Wahrhaftigkeit an erster Stelle stehen.

Okt
9
So
Saitenspringer & friends – Das Mitsingkonzert
Okt 9 um 18:00

SINGEN macht Spaß, SINGEN tut gut, SINGEN macht munter und SINGEN macht Mut.

SaitenSpringerWann haben Sie das letzte Mal gesungen?

Beim „Cross Over“ Programm mit Oldies & Ohrwürmern von damals bis heute kann niemand nur „zuhören“.

Die SaitenSpringer sorgen für einen unverwechselbaren Live-Sound mit drei Gitarren und Keyboard und das Publikum singt kräftig mit. Keine Sorge: Die Liedtexte werden per Beamer an die Wand projiziert. Beste Stimmung in lockerer Atmosphäre – Erinnerungen an frühere Lagerfeuerromantik werden wach.

Probieren Sie es aus: Sie fühlen sich danach richtig wohl, entspannt und beschwingt!

www.saitenspringer.berlin
____________________________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn!
Preis: VVK 14 Euro / AK 19 Euro / Erm. 10 Euro gilt nur für Schüler und Studenten
Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und www.eventim.de

Okt
16
So
Madame Piaf – Enttarnung einer Diva
Okt 16 um 18:00

Madame Piaf – Enttarnung einer Diva. Die Französin Marie Giroux lädt mit ihrenDiva
Partnerinnen Jenny Schäuffelen (Klavier, Akkordeon) und Frédérique Labbow (Cello, Geige) zu einer erstaunlichen wie humorvollen Entdeckungstour durch Piafs Liebesleben ein. Sie singen, spielen und erzählen in einem abendfüllenden, mitreißenden Programm anhand der Männer von Charles Aznavour bis Gilbert Bécaud, die den Weg der Piaf säumten, vom Charakter der größten aller Chansonsängerinnen.

„..eine Hommage an die große Künstlerin, gesungen mit einer Leidenschaft und Ausstrahlung, die den kleinen Raum des Theaters vor dem inneren Auge mit Leichtigkeit zum Saal eines großen Opernhauses werden lassen.“ Berliner Zeitung
_______________________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47
oder www.eventim.de

Okt
21
Fr
CARUSELLO iTALiANO
Okt 21 um 19:00
Foto: Stefanie Rose

Foto: Stefanie Rose

Eine queere musikalische Komödie von und mit Claudio Maniscalco sowie Susanna Capurso, Cara Ciutan, Isabelle Gensior,
Marcus Mundus / Markus Lubawinski
Gianni Meurer / Sebastian Smulders

u.a..

Der smarte Romeo ist der einsame, „übertrieben-behütete“ Sohn durchgeknallter, italienischer Berlin-Einwanderer. Als er seinen Macho-Eltern gesteht, dass seine große Liebe nicht Julia heißt, sondern der gutaussehende “Juliano” ist, nimmt die dramatische Komödie Ihren Lauf. “Pasta Mama” und “Macho-Papa” verstehen die Welt nicht mehr. Seine zuckersüchtige Schwester “Vanilla” verbündet sich jedoch mit Romeo. Als jedoch die intrigante Schwiegermutter “Amara” mit ihrem unwiderstehlichen Tiramisu Rezept es schafft, das junge Glück auseinander zu bringen, wendet sich das Blatt und nach vielen Verwicklungen lockt ein Happy End. Nur Welches?

Bekommt Romeo seinen wunderschönen Juliano? Finden Macho-Papa und Sohn zueinander? Löst sich Juliano von seiner dominanten Mamma? Finden Alle wieder zueinander? Antwort darauf gibt die Komödie CARUSELLO ITALIANO von Claudio Maniscalco

________________________________________________
Einlass und Gastronomie 90 min. vor Beginn
Preis: VVK 19,50 Euro / AK 24,50 Euro
Tickets: an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

 

 

Okt
22
Sa
DRAMA KING
Okt 22 um 20:00

Ich bin alles, was von einer bizarren Kindheit übrig bliebdrama king erzählt, wie es ist, „so“ aufzuwachsen
in einer Welt, in der Eltern so gar nicht damit rechnen, dass
ihr Kleines mal „so“ sein könnte. Als jüngstes Kind von vielen
war ich sozusagen das Allerletzte. Martin Luther King hatte
einen Traum, ich hatte immer nur Kopfweh.
An Apple a Day keeps me Happy and Gay. Yup. Was darf man heute
noch sagen, ohne an politischer Korrektheit zu ersticken? Nun,
bevor wir ersticken, müssen wir reden, reden über die Liebe und
das Menschsein oder die Menschen und das Liebsein. Und warum es
vielen immer noch schwer fällt, mich zu lieben. Wäre ich blind,
taub oder hätte ein Chromosom zu viel, alle würden mich lieben.
Aber „so“? Ich war warm und hab sie kalt erwischt, ich verliess
die digitalisierte Heterozone. Ich war ein Mann mit sexuellem
Migrationshintergrund, fremd im eigenen Land. Alles musste ich
mir selber beibringen.
„Es zeugt nicht von Gesundheit, perfekt an eine tiefgreifend
kranke Gesellschaft angepasst zu sein“, sagte einst ein dünner
Mann aus Indien, recht hat er.

Diese Erkenntnis war meine Erlösung, und ich war frei. Ein Stand-Up-Drama, für Jugendliche unter 16 Jahren kaum geeignet.

_________________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
VVK 15 Euro / AK 20 Euro

Okt
23
So
CARAMBA – Männer, Highheels und andere Laster
Okt 23 um 18:00

Die Musik-Show, die Frauen begeistert und Männer verblüfft.Cara_Caramba2_WO

Erleben Sie einen hinreißenden Abend mit Cara Ciutan über die Stärken und Schwächen, die Sehnsüchte und Geheimnisse der Femme fatale. Ihr rassiger Sex-Appeal, das markante, warme Timbre ihrer lasziven Stimme, gepaart mit ansteckender Lebensfreude – Sie werden begeistert sein. Lassen Sie sich CARAMBA nicht entgehen! Erleben Sie die schillernde »Königin der Nacht«, wenn sie ihr Publikum mal sanft umschmeichelt, mal humorvoll neckt. Vielleicht weinen Sie sogar ein wenig, aber das ist nicht schlimm. Cara trocknet die Tränen augenblicklich mit ihrem Charme.

 

____________________________________________________________
Einlass & Gastronomie ab 90 Minuten vor Beginn
Preis: 19,50 Euro Vorverkauf / 24,50 Euro an der Abendkasse /  Lounge 24,50 Euro
Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter 030 – 479 974 47 oder www.eventim.de

Okt
27
Do
Die letzten fünf Jahre – Ein Zwei-Personen-Musical von Jason Robert Brown
Okt 27 um 19:30

Die Idee ist so simpel wie genial. Aber man muss erstmal auf sie kommen. „Die 13616404_10208198980066954_1676831947_oletzten fünf Jahre“ erzählt auf zwei gegenläufigen Zeitebenen über das Scheitern einer Beziehung. Der Mann beginnt mit seiner Geschichte zum Zeitpunkt des Kennenlernens und endet in der Gegenwart, als die Ehe der beiden zerbrochen ist. Die Frau beginnt mit der Trennung und geht immer weiter in der Zeit zurück bis zum ersten Treffen. Lediglich bei der Hochzeit in der Mitte des Stückes verweben sich die beiden Geschichten kurz, nur um dann wieder auseinanderzudriften.

Jason Robert Brown beweist sich als ein genauer Beobachter des menschlichen Verhaltens und als ein Komponist, dem das seltene Kunststück gelingt, zeitgenössische Musik mit Theatermusik zu verbinden. Jedes einzelne Lied fügt sich nahtlos in den Fluss der Handlung ein und gibt immer wieder feine Querverweise zum Verständnis der Geschichte. Und trotzdem könnte es auch für sich alleine stehen, ohne Zusammenhang, schlicht als Miniatur menschlicher Emotionen. (in Anlehnung an das Vorwort zur Deutschen Ausgabe)

_________________________
Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Show
Preis: VVK 20 Euro / AK 25 Euro
Tickets unter 030 – 479 974 47, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter
tickets@wildeoscar.de (hier sparen Sie sich die VVK-Gebühren)

Okt
30
So
5 Jahre “ Crazy-Queens
Okt 30 um 19:00

Wenn sich Kostüme meterhoch türmen und sich mehr Federn in der Garderobe befinden Crazy-Queens-A6-Plakat-Vorderseiteals in jedem Hühnehof, ist es Zeit für ein „best of“…wir nehmen Euch mit auf eine Reisew durch die bunte Welt der crazy-queens.Mit Vollplaybacktavestie und teilweise unbekannten songs und frecher Conference starten wir einen Angriff auf Ihre Bauchmuskeln…..
_________

Einlass und Gastronomie ab 90 Minuten vor Showbeginn
Vorverkauf 18 Euro / Abendkasse 23 Euro / Erm. 15,00 Euro